Christin Leminski

Christin Leminski


  • Publikationen IMVR
  • researchgate
  • ORCID
Kurzbiographie

Christin Leminski studierte bis 2017 Kommunikationswissenschaften und Wirtschaft (B.A) und schloss im Jahr 2020 ihr anschließendes Masterstudium in Health Care Management (M.Sc.) an der Universität Greifswald ab. Hier war sie zudem von 2018 bis 2019 als wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswissenschaftslehre und Gesundheitsmanagement tätig und unterstützte die Datenerhebung für eine Prozessanalyse in mehreren Krankenhäusern.

In ihrer Masterthesis entwickelte sie einen Behandlungspfad, der die vertragsärztliche Versorgung von Glaukompatienten nach einer Stentimplantation als innovative Behandlungsmethode abbildet.

Seit November 2020 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medizinsoziologie, Versorgungsforschung und Rehabilitationswissenschaft (IMVR) tätig und arbeitet in dem Projekt StiK-OV, welches durch den Innovationsfond gefördert wird.

  • Qualitative Forschung
  • Kremeike, K., Ullrich, A., Schulz, H., Rosendahl, C., Boström, K., Kaur, S., Oubaid, N., Plathe-Ignatz, C., Leminski, C., Hower, K., Pfaff, H., Hellmich, M., Oechsle, K. & Voltz, R. (2022). Dying in hospital in Germany – optimising care in the dying phase: study protocol for a multi-centre bottom-up intervention on ward level. BMC palliative care, 21(1), 67. https://doi.org/10.1186/s12904-022-00960-1