/ / Marina Beckmann

Dr. Marina Beckmann, M.Sc. Psychologie


Kurzbiographie

Marina Beckmann ist Psychologin und seit 2015 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am IMVR tätig. Aktuell koordiniert sie das Forschungsprojekt eCoCo und ist besonders an den Zusammenhängen zwischen Krankenhausprozessen und interprofessioneller Teamarbeit interessiert. Darüber hinaus liegt ihr Schwerpunkt auf Digitalisierungsprozessen im Krankenhaus. In ihrer Promotion beschäftigte sie sich mit der patientenzentrierten Gestaltung von Organisationsstrukturen und -prozessen in Versorgungseinrichtungen. Dabei lag der Fokus auf dem Entlassungsprozesses in Brustzentren und der Methode Value Stream Mapping.

Marina Beckmann studierte von 2008 bis 2014 Psychologie an der Maastricht University, der Flinders University in Adelaide, sowie an der Georg-August-Universität Göttingen. In ihrer Masterarbeit untersuchte sie Stressbewältigungsstrategien und Resilienz von Weiterbildungskandidat:innen der Systemischen Beratung. Sie befindet sich aktuell in der Weiterbildung zur Systemischen Beraterin des IF Weinheim.

  • Organisationsbezogene Versorgungsforschung
  • Digitalisierung im Gesundheitswesen
  • Organisationsentwicklung in Versorgungseinrichtungen/Krankenhäusern
  • Value Stream Mapping und Lean Management in Versorgungseinrichtungen
  • Evaluation komplexer Interventionen
  • Beckmann, M., Dittmer, K., Jaschke, J., Karbach, U., Köberlein-Neu, J., Nocon, M., … & Pfaff, H. (2021). Electronic patient record and its effects on social aspects of interprofessional collaboration and clinical workflows in hospitals (eCoCo): a mixed methods study protocol. BMC Health Services Research, 21(1), 1-10.
  • Nowak, M., Swora, M., Karbach, U., Pfaff, H., & Ansmann, L. (2021). Associations between hospital structures, processes and patient experiences of preparation for discharge in breast cancer centers: A multilevel analysis. Health care management review, 46(2), 98-110.
  • Nowak, M., Lee, S., Karbach, U., Pfaff, H., & Gross, S. E. (2019). Short length of stay and the discharge process: preparing breast cancer patients appropriately. Patient education and counseling, 102(12), 2318-2324.
  • Wirtz, M. A., Bitzer, E. M., Albert, U. S., Ansmann, L., Bögel, M., Ernstmann, N., … & Vollmar, H. C. (2019). DNVF-Memorandum III–Methoden für die Versorgungsforschung, Teil 4–Konzept und Methoden der organisationsbezogenen Versorgungsforschung. Das Gesundheitswesen, 81(03), e82-e91.
  • Nowak, M., Pfaff, H., & Karbach, U. (2017). Does Value Stream Mapping affect the structure, process, and outcome quality in care facilities? A systematic review. Systematic reviews, 6(1), 1-11.