Charlotte Oberröhrmann
/ / Charlotte Oberröhrmann

Charlotte Oberröhrmann


Kurzbiographie

Charlotte Oberröhrmann studierte nach ihrer Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin zunächst von 2013 bis 2016 den Bachelorstudiengang Rehabilitationspädagogik an der Technischen Universität Dortmund. Daran schloss sich von 2016 bis 2019 das Masterstudium der Rehabilitationswissenschaften mit den Schwerpunkten „Organisationsentwicklung“ und „Rehabilitation von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen“ an. Während des Masterstudiums arbeitete sie bereits als studentische Hilfskraft am IMVR und unterstützte den Aufbau und die Koordinierung des BMBF-geförderten Kompetenznetzwerks CoRe-Net sowie die Abwicklung einer quantitativen Befragung im CoRe-Net Teilprojekt OrgValue. 

Seit April 2019 ist Frau Oberröhrmann als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt K-APAT tätig, das sich mit der ambulanten parenteralen Antibiotikatherapie in der Kölner Metropolregion beschäftigt.

  • Versorgungsforschung
  • Quantitative und qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung